Schöne Gartenmöbel von Villeroy & Boch aus Teakholz

Geschrieben von DP-Moebel 15/06/2017 0 Kommentar(e) Möbel Ratgeber,

Gartenmöbel von Villeroy&Boch

 

Schöne Gartenmöbel von Villeroy & Boch aus Teakholz

 

Trend: Klappbare Sommermöbel für draußen



Die Frischluftsaison ist wieder eröffnet. Alles blüht in tollen Farben, es ist herrlich warm und das Leben findet ab jetzt vorrangig im Freien statt - oft auf dem Balkon, der Terrasse oder im eigenen Schrebergarten. Doch gerade in diesem Zusammenhang stellen sich viele Fragen:


Welche Basics von welchen Herstellern sind perfekt für draußen, welche Sitzgelegenheit und Tisch sind strapazierbar und welche Gartenliege bringt ein bisschen Urlaubsfeeling mit?
Um die perfekte Wahl zu treffen, sollte jeder vorher Prioritäten setzen: Soll der Bereich vorwiegend zum Essen oder Relaxen genutzt werden bzw. soll es eine Mischung von beiden sein?

Um die Entscheidung zu erleichtern, gibt es hier einige Vorschläge für Villeroy & Boch Gartenmöbel:

 

 


 

Dreiteilige Teakholz Gartengruppe für 2 Personen



Villeroy&Boch 3tlg Sitzgarnitur aus Teakholz für 2 Personen

Die Serie Sunrise von Villeroy & Boch ist ein absoluter Klassiker, der nie aus der Mode kommt. Das Set besteht aus einem quadratischen Tisch (75 x 75 x 75 cm) und zwei zusammenklappbaren Hochlehnstühlen (57 x 68 x 106 cm). Aufgrund der Größe und Funktionalität eignet sich dieses hochwertige Teak-Gartenmöbel für kleinere Balkone. Die Stühle punkten mit ihren ergonomischen Rückenlehnen, die sich in drei superbequeme Positionen verstellen lassen. Neben allen diesen Vorteilen sorgen die edlen Materialien und die solide Verarbeitung für ein wunderschönes Ambiente - und nicht zu vergessen: Sie sind witterungsbeständig!

 


 

Fünfteilige Teakholz Gartengruppe für 4 Personen



Villeroy & Boch 5tlg. Teilige Sitzgarnitur aus Teakholz für 4 Personen

Die größere Sitzgruppe aus dem Hause Villeroy & Boch gehört auch zur Sunrise Kollektion. Dennoch gibt es Unterschiede: Der Tisch hat die ideale Größe von 75 x 70 x 120 cm und bietet ausreichend Platz für vier Personen. Besonderes Highlight ist außerdem, das dieser Villeroy & Boch Gartentisch genauso wie die vier Stühle auf- und zugeklappt werden kann. Durch diese Funktion sind die fantastischen Möbel flexibel und können bei Bedarf platzsparend untergebracht werden. Hinzu kommt, dass alle Teakholzmöbel des Herstellers aus 100 Prozent Massivholz erster Güte gefertigt und zertifiziert sind. Deshalb sind die Villeroy & Boch Gartenmöbel für die Nutzung im Outdoor-Bereich uneingeschränkt geeignet.

 


 

Gartenliege Deckchair aus Teakholz von Villeroy & Boch



Villeroy & Boch Gartenliege Deckchair Sunrise

Da geht noch mehr - dachte sich Villeroy & Boch und fügte zu der legendären Kollektion Sunrise noch die bequeme Sonnenliege hinzu. Auch hier überzeugt die verstellbare Rückenlehne mit den stilvollen Holzstreben. Sogar das Fußteil des Liegemöbels lässt sich schnell abnehmen, sodass daraus ein praktischer Sonnenstuhl mit Armlehnen wird. Wer ausreichend Fläche zur Verfügung hat und Eindruck schinden möchte, sollte auf dieses Möbelstück nicht verzichten.

 

 

 


Unser Tipp:


Toll ist, dass sich beide Varianten der Serie Sunrise durch einen Liegestuhl bzw. eine zweite Sitzgruppe ergänzen lassen. Das hat den Vorteil, dass der Stil beibehalten wird und eine komplette Neuanschaffung nicht nötig ist. Um dem Ganzen noch besonderen Charme zu geben, sollte der perfekte Gastgeber an gemütliche Kissen, stimmungsvolle Beleuchtung und schönes Geschirr denken. Als Ergänzung für hochwertige Teak Gartenmöbel und am besten alles im megaangesagten Villeroy & Boch Stil!

 


 

Warum Markenqualität von Villeroy & Boch kaufen?



Weil das über 250 Jahre alte Traditionsunternehmen von Anfang an auf Innovation, Qualität, Funktionalität, Nachhaltigkeit und faire Preise setzt.


Übrigens begann die Erfolgsstory 1748 in Lothringen mit einer Töpferfirma: Der Eisengießer Francois Boch startete damals mit seinen drei Söhnen das Unternehmen. Aufgrund revolutionierender Technologien wurde Boch 1766 lizenziert und man nannte sich fortan Porzellanfabrik. Im Frühjahr 1836 fusionierten die erfolgreichen Konkurrenten Nicolas Villeroy und Jean Francois Boch und das Markenlabel „Villeroy & Boch“ wurde gegründet.
Die Anfänge waren funktionale und stilvolle Geschirr- und Gläserkollektionen sowie passende Bestecke, Töpfe, Pfannen und Accessoires. Im Laufe der Firmengeschichte wurde das Sortiment stetig erweitert, wie beispielsweise mit hochwertigen Sanitärobjekten, Badmöbeln und Armaturen. Hochwertige Teak Gartenmöbel kamen ebenfalls hinzu.

Kommentar schreiben